12 September 2016

Happy Scrappy Friends - Blog Hop August [Art Journal Page]

Hallo und herzlich Willkommen zum heutigen Blog Hop der Happy Scrappy Friends. Heute möchte ich dir eine Seite meines nagelneuen Art Journals zeigen. Seit ein paar Wochen arbeite ich als Lehrerin an einer deutschen Gesamtschule und darf neben Mathematik und Projektunterricht sogar mein absolutes Lieblingsfach Kunst unterrichten. Das macht mir im Moment sehr viel Spaß und bei der Vorbereitung meiner Stunden kam ich auf die Idee, es doch mal mit einem Art Journal zu probieren. Ich habe nicht lange gefackelt und mir in Bergedorf in einer Buchhandlung ein Skizzenbuch der Firma "Leuchtturm 1917", welche in Geesthacht ansässig ist, besorgt.


Diese Skizzenbücher gibt es in vielen tollen Farben und unterschiedlichen Formaten. Man kann auch Notizbücher mit Linien und Karos kaufen.


Für die Challenge der Happy Scrappy Friends habe ich viele Materialien und Werkzeuge verwendet, die in letzter Zeit kaum Beachtung gefunden haben. So habe ich aus Cardstock mit Hilfe eines Circle Punches von Fiskars ein paar Dolies ausgestanzt. Diese verzieren jetzt links und rechts die Seite in meinem Art Journal.


Farbe und Pinsel habe ich beim Scrappen eher selten benutzt, zum Glück kann man sich in einem Art Journal so richtig austoben und neue Techniken ausprobieren. Ich habe neben den tollen Gelatos von Faber Castell, Wachsmaler von Reeves, einem weissen Gelstift, einem schwarzen Tombow Stift, den man normalerweise fürs Lettering verwendet, auch Aquarellfarben verwendet.
Die ausgeschnittenen Papiere und die Embellishments habe ich mit Hilfe von Modge Podge aufgeklebt. Und natürlich darf auf einer Art Journal Seite bei mir kein weisses Gesso fehlen. Mit Hilfe von Stempeln der Firma Echo Park Paper habe ich hier und da Akzente gesetzt.


Vielleicht kommt dir die Meerfrau bekannt vor, denn ich habe mich von einem Bild einer Künstlerin inspirieren lassen. Mir fehlte einfach die zündende Idee. Mein Bild sieht natürlich ganz anders aus, aber ein paar Elemente habe ich schon übernommen. Mir gefällt meine Interpretation sehr.

Auch im Unterricht zeige ich meinen Schülerinnen und Schülern gerne Bilder von (bekannten) Künstlern, die dann als Inspiration dienen.


Am meisten Spaß hat mir die Gestaltung der Haare gemacht, denn hier bin ich wirklich komplett von der "Vorlage" abgewichen. Ich liebe blondes, wellendes Haar und in meiner Vorstellung haben Meerfrauen eben eine solche Haarpracht. Im Zeichnen von Gesichtern bin ich eine absolute Niete (und das obwohl ich im Hauptfach Kunst studiert habe), daher habe ich das Gesicht wirklich ganz schlicht gehalten. Nur die Augen habe ich mit Aquarellfarbe leicht blau eingefärbt.


Den Spruch habe ich bei Pinterest gefunden. Der gefällt mir besonders gut. Ich kann zwar (noch) nicht perfekt lettern, aber das Gestalten der einzelnen Wörter hat mir trotzdem viel Spaß gemacht.

Ich kann mir gut vorstellen, dass meine Schülerinnen und Schüler ähnliche Bilder im UNterricht zaubern können. Ich hätte ausserdem nie gedacht, dass Art Journaling so viel Spaß macht. Man muss einfach nur anfangen.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag dazu inspirieren, doch mal wieder ungeliebte Werkzeuge in die Hand zu nehmen. Fangt doch auch ein Art Journal an!

Alles zu aktuellen Challenge könnt ihr übrigens auf dem Blog der Happy Scrappy Friends nachlesen. Es gibt wie immer auch wieder 2 wirklich tolle Gewinne!

Blog Hop Reihenfolge:

Alexandra/Cathleen/Dana/Elly/Marjan/Sandra/Blog

09 September 2016

Scrapabilly Design Team - Schnick Schnack Sack [Cards]

Ich liebe Karten, denn sie sind in der Regel schnell herzustellen und man kann sie immer gut gebrauchen, denn oft braucht man mal eben auf die schnelle eine schicke Karte.

Die Idee zu dieser Karte habe ich bei Pinterest gefunden. Einerseits wollte ich viel Patterned Paper, welches sich im Schnick Schnack Sack von Scrapabilly befindet, verwenden und auf der anderen Seite fand ich den Kaktus so klasse. So habe ich zwei Ideen zu einer verknüpft. Die eingeschnittenen Streifen Papier erinnern an eine Piñata und auch der Kaktus, der Vogel und die Sonne passen super zum Thema "Cinco de Mayo", einem mexikanischer Feiertag.

Die Karten kann man für zahlreiche Anlässe verwenden. Als Dankeschön oder zum Geburtstag. Zusammen mit ein paar Blumen oder einem Kaktus kann man damit bestimmt jemanden eine kleine Freude bereiten.

Die Karte mit dem Kaktus gefällt mir besonders gut. Man bekommt sofort gute Laune und Lust auf einen Abenteuer-Urlaub.

Ich hoffe, ich konnte dir viele neue Ideen zeigen, denn es müssen nicht immer Scrapbook Layouts sein. Ich verwende meine Materialien gerne für Karten und andere schöne Dinge. Ich wünsche dir nun viel Spaß beim Gestalten und Scrappen!

07 September 2016

Scrapabilly Design Team - Schnick Schnack Sack September [Post-It-Blöcke]

Post-it-Blöcke kann man immer gut gebrauchen. Diese hier habe ich nach einer Idee von Holly Gagnon gestaltet. Sie sehen auf einem aufgeräumten Schreibtisch sehr schick aus. 

Für die Umschläge der Post-it-Blöcke habe ich weissen Cardstock im Format 6,5 x 3 inch zurechtgeschnitten. Auf der Längsseite habe ich dann bei 3 und 3,5 inch eine Linie mit Hilfe des Scoring Boards von Martha Stewart geritzt und gefaltet. Auf die Vorderseite habe ich Patterned Paper im Format 3 x 3 inch geklebt und mit ein paar Embellishments und Wortstickern verziert. Alle Materialien bis auf den Cardstock und die Post-it-Blöcke befinden sich im neuen Schnick Schnack Sack von Scrapabilly.



Die Hibiscus-Blüten habe ich dann noch ein wenig mit Nuvo Drops in hellgrün akzentuiert. Bei der Verwendung dieser Drops solltest du allerdings die Trockungszeiten beachten. 24 Stunden dauert es bis die Drops richtig durchgetrocknet sind.

Übermorgen zeige ich dir mein letztes Projekt, welches ich mit dem Schnick Schnack Sack September von Scrapabilly gestaltet habe. Ich freue mich schon!

05 September 2016

Scrapabilly Design Team - Schnick Schnack Sack September [Be Cool]

Hallo und herzlich willkommen! Heute möchte ich dir ein schickes Scrapbook Layout zeigen, welches ich mit dem nagelneuen Scrapabilly Schnick Schnack Sack September gescrappt habe. Dieses Mal habe ich zum allersten Mal in meiner Laufbahn als Scrapperin ein anderes Format gewählt. Gerne scrappe ich ja 12 x 12 Seiten, aber neulich wollte ich einfach mal etwas neues ausprobieren.


Das Foto habe ich direkt auf weissem Cardstock mit Hilfe eines Farbdruckers gedruckt. Das sieht richtig cool aus. Oben links und unten rechts habe ich dann viele schöne Embellishments platziert. Der Tag stammt von einer Hose, die ich Emil in den Ferien gekauft hatte. Mit Hilfe eines Fineliners in schwarz habe ich in der oberen rechten Ecke des Fotos das Journaling geschrieben.



Das Foto habe ich mit Hilfe meines uralten Iphones - es ist immerhin schon ganze 4! Jahre alt - im Urlaub aufgenommen und mit einem coolen Filter versehen. Emil hat es geliebt, abends nochmal in den See, der sich direkt am Campingplatz Lövekulle in Alingsås befindet, zu springen. Das Wasser war zwar zu diesem Zeitpunkt eisig kalt, aber das hat Emil gar nichts ausgemacht. Man merkt halt schon, dass beide Jungs in Skandinavien aufgewachsen sind. Sie wurden von klein auf gut abgehärtet. Regen und Kälte macht ihnen absolut nichts aus. 

Besonders gelungen finde ich den Kontrast der bunten Farben zu den eher gedeckten Farbtönen des Fotos. Ich hoffe dir gefällt mein Scrapbook Layout und kann dir nur raten, auch mal ungewöhnliche Wege zu gehen. Think outside the box! In diesem Sinne wünsche ich dir noch einen schönen und scrappigen Tag!

03 September 2016

Scrapabilly Design Team - Schnick Schnack Sack September [Streichholzschachteln]

In meinem letzten Post habe ich dir schöne, einfach herzustellende Tags für Flaschenhälse gezeigt, heute geht es weiter mit der Party-Dekoration. Für die spätsommerliche Garten-Party braucht man nämlich auch genug Streichhölzer, um z.B. den Grill oder die zahlreichen Kerzen anzuzünden. 
Ausserdem eignen sich diese schön verzierten Streichholzschachteln auch als Gast-Geschenk zum Mitnehmen. 


Die Herstellung dieser Schachteln ist ganz einfach. Du brauchst einfach eine große Packung Streichholzschachteln und passende Materialien (Papier, Die Cuts und Wort-Sticker). Streichholzschachteln sind im Supermarkt nicht immer leicht zu finden, denn die meisten RaucherInnen verwenden wohl lieber Feuerzeuge. Ich würde dann bei der sogenannten Quengelware an der Kasse fündig.

Vorder- und Rückseite habe ich mit gemustertem Papier beklebt. Mal habe ich die gepunktete Seite verwendet, mal die Seite mit dem Chevronmuster. So kommt ein wenig Abwechslung ins Spiel.

Es war nicht einfach aus den zahlreichen Die Cuts, die sich im Schnick Schnack Sack befinden, geeignete für die kleinen Schachteln zu finden, denn sie durften nicht zu groß und nicht zu klein sein. Einige Die Cuts habe ich mit den Nuvo Drops verziert.

 Einige Motive habe ich mit Nuvo Drops in hellgrün verziert.



Die kleinen Wort-Sticker liebe ich, denn sie bringen etwas Pepp! Ausserdem kann man über manche der Sprüche wirklich schmunzeln.



Ich liebe solche kleinen Projekte sehr. Sir bringen etwas Abwechslung in den Alltag. 

01 September 2016

Scrapabilly Design Team - Schnick Schnack Sack September [Tags]

Tags kann man immer gut gebrauchen: für Geschenke, als Verzierung auf einer Karte oder wie in diesem Fall, um eine Flasche zu kennzeichnen. Sehr praktisch, wenn man viele Gäste hat. So kommt es nicht zu Verwechselungen, da jedes Tag individuell verziert ist.


Die Tags kannst du ganz leicht selbst herstellen. Ich habe dazu das gemusterte Papier zu einem 1,5 inch breiten Streifen zurechtgeschnitten und mit Hilfe eines Punches ausgestanzt. Natürlich kann man auch eine Die oder die Silhouette dazu verwenden. Ich aber liebe die relativ neue Stanze von We R Memory Keepers, weil man mit ihr gleich 3 verschiedene Tags herstellen kann.

Die Tags habe ich dann mit ein paar Die Cuts der Serie "Happy Place" von Dear Lizzy, die sich im neuen Schnick Schnack Sack von Scrapabilly befinden, verziert.

Ein Clip vom schwedischen Möbelhaus in schwarz und Trimmings von Lawn Fawn in meiner absoluten Lieblingsfarbe Aqua runden das Ganze ab.


Die kleinen Wort-Sticker sind ebenfalls von Dear Lizzy und passen perfekt zu den restlichen Materialien, die ich verwendet habe.


Im Sack befindet sich auch eine Flasche der trendigen Nuvo Drops. Mit dieser Flüssigkeit lassen sich ganz einfach selbst Enamel Dots herstellen. Ich aber habe bei der Melone den hellgrünen Rand mit den Hilfe der Nuvo Drops betont. Das geht ganz einfach, du brauchst dafür nur eine ruhige Hand und viel Geduld, denn die Flüssigkeit braucht mindestens 24 Stunden um Trocken zu werden.


Die Flaschen für dieses Projekt gibt es in fast jedem Supermarkt. Meine sind von der Marke Vierlanker.

Die rote Limonade habe ich natürlich selbst gemixt, dazu braucht man nur herkömmliches Leitungswasser und eine Flasche Sirup, hier habe ich jeweils nur ein Schuss Himbeer-Sirup verwendet, damit es nicht ganz so süß wird.
Ich hoffe, dir gefällt mein Projekt für die nächste Spätsommer-Gartenparty!




26 August 2016

Scrapabilly Design Team - Schnick Schnack Sack August [Sneak Peeks]

Obwohl der Sommer auch im hohen Norden Deutschlands endlich angekommen ist - wir schwitzen hier bei sommerlichen Temperaturen - wird es hier auf dem Blog eher herbstlich, denn die Farben und Themen der Materialien des neuen Schnick Schnack Sacks für September von Scrapabilly, welches pünktlich ab 1. September zu kaufen ist, sind eher im Spätsommer und im Frühherbst angesiedelt.

Der neue Schnick Schnack Sack ist wirklich voll gepackt mit tollen Materialien. Lasst euch überraschen! In den ersten beiden Septemberwochen zeige ich euch dann meine Projekte, die ich aus den Materialien erstellt habe. Bis dahin wünsche ich euch noch ein paar schöne sommerliche Tage.


 
Blogger Template by Designer Blogs