Jahresrückblick 2010

Das Jahr 2010 startete mit viel Schnee! Da der Winter hier ja fast 6 Monate geht, hatten wir von November 2009 bis Ende April 2010 Schnee...sehr viel Schnee! Was macht man also in dieser Zeit, wenn man nicht arbeiten muss? Man sitzt viel drinnen, spielt mit dem einen Kind (das andere ist ja tagsüber und unter der Woche im Kindergarten), näht und bastelt viel. Und zum Glück gibt es in Norwegen viele Shoppingcenter, wo man sich auch wunderbar im Warmen aufhalten kann. Am Wochenende waren wir mit den Jungs oft draussen, haben im Schnee gespielt und Emil war ein paar Mal mit seinem Vater Skifahren. Die Loipen liegen ja quasi direkt vor der Haustüre. Anfang des Jahres hatte Emil zu seinem 5. Geburtstag Langlaufskier bekommen, da er diese für den Kindergarten gebraucht hat (einmal die Woche hat die ganze Gruppe eine längere Skitour inklusive Würtschengrillen und Kakaotrinken gemacht).
Im März musste Matthias für 2 Wochen nach Stockholm. In der 2. Woche bin ich mit den Jungs mit dem Zug nach Stockholm gefahren, um ihn dort zu besuchen. Eine Woche habe wir dann zusammen in dieser wunderschönen Stadt den Winter erleben dürfen. Natürlich auch hier viel Schnee. Da Matthias tagsüber arbeiten musste, war ich jeden Tag alleine mit den Kindern unterwegs, nur am Wochenende konnten wir gemeinsam ein paar Museen und den Skansenpark besuchen. Das Seefahrtsmuseum hat den Jungs am meisten Spaß gemacht, aber auch Junibakken (Astrid Lindgren-Museum) war ganz toll, da waren wir insgesamt dreimal, weil ich eine Jahreskarte gekauft hatte. Natürlich waren wir auch Shoppen, aber es blieb eher beim Windowshopping, da ich ja nicht so viel in meinen Rucksack packen konnte.
Im April gab es ja diesen Vulkanausbruch auf Island, zum Glück waren wir nicht so davon betroffen. Weder mein Mann noch ich sind in dieser Zeit verreist. Ein gute Freundin von mir musste in der Zeit jedoch viel arbeiten, weil sie u.a. den Verlauf der Vulkanasche zu berechnen hatte. Ihr Modell wurde sogar in den deutschen Nachrichten gezeigt!
Anfang Mai war dann der Winter endgültig vorbei und der Frühling zog ein, die ersten Blumen blühten im Garten. Nach 6 weißen Monaten endlich mal Farbe im Alltag! Die nächste Dienstreise meines Mann stand an und wir flogen alle für eine Woche nach Wien. In Wien hat es zwar viel geregnet, das war aber nicht so schlimm. Wir haben den Prater besucht, sind mit dem Riesenrad gefahren, waren beim Hundertwasserhaus, Im Tiergarten, im Haus der Meere und haben einige Museen (u.a. auch das Kindermuseum) besucht. Abends waren wir oft auf einem großen Spielplatz, der sich in der Nähe unseres Hotels direkt an der Donau befand.
Am 17. Mai haben wir in Norwegen den Nationalfeiertag gefeiert und sind zur örtlichen Schule gelaufen, um dort mit den anderen aus dem Dorf zu feiern. Es gab Würtschen und Waffeln für alle.
Im Juni blühte der Garten richtig schön und die Jungs haben viel draussen im Garten und auf dem Spielplatz, der direkt gegenüber ist, gespielt. Auch hatten wir Besuch von meiner Schwiegermutter und ihrem Lebensgefährten, die in einem Hotel in Oslo untergebracht waren.
Ende Juni und Anfang Juli haben wir in Schweden verbracht, wo wir auch den Geburtstag von Leon gefeiert haben. Wir haben eine Radtour durch das wunderschöne Schweden gemacht und sind sogar bis zum Vänernsee gekommen. Natürlich musste wir auch wieder zurück, da es die ganze Zeit fast nur bergauf und -ab ging, war diese Radtour nicht gerade die einfachste, aber es hat viel Spaß gemacht und den Jungs hat es sehr gefallen. Sie haben viel miteinander im Freien spielen können (wir haben ja fast immer auf Campingplätzen übernachtet). Nur die Mücken waren sehr lästig und ich empfehle keinem, den Glasskogen mit dem Zelt zu besuchen, dort wimmelt es nur so von kleinen fiesen Stechmücken.
Ende Juli hatten wir dann auch noch ganz tollen Besuch aus Deutschland. Mit dem Besuch haben wir einen wunderschönen, sehr sonnigen Sonntag in Oslo verbracht.
Der August stand ganz im Zeichen meines 40. Geburtstages, den ich am 21. mit einer großen "Alice in Wonderland"-Party gefeiert habe. Meine Schwester und meine Eltern haben mich nach dem großen Tag besucht und meine Eltern waren sogar im gleichen Hotel wie die norwegische Popgruppe a-ha, die am 21. August ein Konzert gegeben hat. Anfang August hat der Kleine dann auch endlich im Kindergarten anfangen dürfen. Nach einem Jahr Wartezeit! Es war schon eine große Umstellung für ihn, aber mittlerweile hat er sich dort gut eingelebt und er lernt fleissig Norwegisch.
Anfang September habe ich mich dann in verschiedenen Kindergärten als barnehageasstistent beworben. Das war alle sehr frustiererend, weil nur Absagen bzw. überhaupt keine Antworten kamen. Daraufhin hatte ich dann beschlossen, mich für einen Sprachkurs in Oslo anzumelden, der allerdings erst im Novermber stattfinden sollte. Im Oktober hat uns meine Schwiegermutter besucht, und Matthias und ich haben mit Freunden Matthias´ Geburstag in Oslo feiern können, während meine Schwiegermutter auf die Kinder aufgepasst hat. Anfang Oktober hatte ich auch ein erstes Vorstellungsgesspräch in einem Kindergarten hier in der Nähe, allerdings kam einen Tag später telefonisch eine Absage. Erst Ende Oktober hatte ich ein zweites Vorstellunsgespräch und Anfang November habe ich in einem Kindergarten hier direkt im Ort anfangen können. Mittlerweile arbeite ich dort schon einige Wochen und die Arbeit macht mir sehr viel Spaß, ich lerne täglich neue Wörter und Redewendungen auf Norwegisch. Ich arbeite in einer Gruppe von 16 Zwei- bis Dreijährige zusammen mit 4 weiteren Erzieherinnen und Assistentinnen. Mein Vertrag geht allerdings nur bis zum Sommer, aber danach habe ich sicherlich gute Chancen, eine andere Stelle in einem Kindergarten zu bekommen. Den Sprachkurs, den ich eigentlich Anfang November machen wollte, musste ich natürlich absagen.
Am 2. Dezember war ich abends auf einem der letzten Konzerte von a-ha, für das ich im letzten Moment noch eine Karte bekommen habe. Matthias hat in der Zeit wunderbar auf die Kinder aufgepasst. Im Moment schneit es bei uns wieder sehr. Morgen ist der letzte Tag des Jahres und den werden wir wahrscheinlich am Harestua-See verbringen, denn die neuen Skier müssen ja auch mal ausprobiert werden! Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! Vis ses!

Advent


Auch ein weihnachtliches LO habe ich heute gescrappt. So schlicht war es bei uns dieses Jahr an Weihnachten: ein Adventskranz, eine Vase mit Weihnachtskugeln und einen Baum mit wenig Deko hatten wir auch. Das wars. Manchmal ist weniger eben doch mehr. Auch hier habe ich mich von einem LO von Elizabeth Kartchner inspirieren lassen. Die Papierrosetten sind übrigens nach einer Idee/Anleitung von Shimelle enstanden und ich habe 3 total unterschiedliche Weihnachtsserien verscrappt: Jovial von Basic Grey, Mitten Weather von Cosmo Cricket und Dear Lizzy Christmas von Amercian Crafts.

Winterwonderland



Endlich ist das Mojo zurück und ich habe heute eine Seite gescrappt. Ein bisschen nachgeholfen beim Mojo hat übrigens dieses LO von Elizabeth Kartchner. Ich mag ihren verspielten Stil und die klaren Farben.
Am Harestua-See war es wirklich wunderschön an diesem sonnigen Sonntag im Dezember. Nur leider ging die Sonne viel zu früh unter, so gegen 15.30 Uhr etwa. Aber das war nicht so schlimm, denn wir mussten eh wieder nach Hause, um Emil, der bei einem Kindergeburtstag eingeladen war, abzuholen.
Am Freitag werden wir wieder dort hinfahren. Drückt uns die Daumen, dass die Sonne wieder so schön scheint, denn die Jungs wollen da eine kleine Skitour mit ihren Langlaufskiern machen und bei sonnigen Wetter macht das einfach viel mehr Spaß und ich kann dann auch bessere Fotos machen!

Eisblumen

Da mein Mojo mal wieder auf Reisen war (bestimmt in GB), musste wieder ein LO von Shimelle gescrapliftet werden. Diese Eisblumen habe ich heute in Harestua fotografiert. An dem Ort gibt es auch einen wunderschönen See, den ich dann im nächsten LO zeigen werde.

Christmas Past

Ja, da war er noch sehr klein, der Große. 4 Jahre ist das jetzt her, wie die Zeit doch vergeht. Sein zweites Weihnachten. Damals haben wir noch in Italien gewohnt und wir hatten nur ein paar Tage Schnee. Aber genug Schnee für ein Schneechaos. Ein paar Tage lang ging nichts mehr, die Straßen ware nicht geräumt und mein Mann konnte nicht zur Arbeit kommen. Und das in Norditalien! Naja, hier in Norwegen ist man ja schon einiges gewohnt. Heutenacht kam dann noch mal eine Ladung Schnee. Mein Auto ist aber zum Glück seit ein paar Tagen eisfrei von innen, es ist jetzt nicht mehr ganz so kalt.

Journal Your Christmas

Endlich hatte ich mal etwas Zeit zum Scrappen nachdem ich mein Scrap-, Näh- und Gästezimmer aufgeräumt und ausgemistet habe. Die erste Seite für mein December-Album ist fertig. Ein Anfang wurde also gemacht. Jetzt muss ich nur noch weiterscrappen. Nur: morgen darf ich wieder arbeiten gehen und abends gehts zum Julebord nach Oslo. Heute allerdings war ein Ausnahmetag, der Kleine war krank und hatte in der Nacht Fieber und mir gings auch nicht so gut, die Eiseskälte (-27 Grad Celsius wars wohl vorgestern) macht sich eben doch bemerkbar.
Am Wochenende findet sich aber bestimmt etwas Zeit, um die restlichen Seiten zu scrappen...viel los ist hier ja eh nicht und man will ja auch nicht immer zum Schlittenfahren und Schneemanbauen raus, oder? Das könnte dann auch mal mein Mann übernehmen.

Weihnachtskarten für die Großeltern



Diese Karten sind nicht so perfekt geworden wie meine anderen Weihnachtskarten, aber dafür sind die Schneemänner ganz alleine von meinen beiden Jungs gestempelt worden und darüber freuen sich die vielen Großeltern, die diese Karten bekommen werden, bestimmt sehr.
Heute ist der zweite Advent und ich werde jetzt noch mal schnell eine Runde Plätzchen backen. Drückt mir die Daumen, dass ich dieses Mal den Teig für das Spritzgebäck so hinbekomme, dass er problemlos mit der Spritztüte zu spritzen ist. Der Teig vorhin war viel zu zähflüssig und das ging gar nicht.

Nochmal 3 Weihnachtskarten



Alle guten Dinge sind 3 und ich habe noch mal weitere, schöne Weihnachtskarten gebastelt. So mal eben zwischen kochen und Kinder bespaßen. Die Karten sind nach Ideen von KWerner und mit dem wunderschönen Papier der Jovial-Serie von Basic Grey entstanden.Bei uns hat es übrigens ktuell 20 cm geschneit und es liegt eine dicke Schneeschicht über die Landschaft. Morgen darf ich erst mal das Auto vom Schnee befreien.  Jetzt aber werde ich hoffentlich ein paar schöne Fotos vom Schnee im Dunkeln machen.

Weihnachtskarten




Und ja, die Jovial-Serie von Basic Grey ist wirklich sehr genial. Ich war ja erst skeptisch, einige Muster und Farben gefallen mir jetzt nicht so, aber für Weihnachtskarten ist das Papier einfach perfekt. Ich werde auch noch einige LOs scrappen, aber noch ist ja nicht Weihnachten. Die Karten sind inspiriert von KWerner, wer also Lust hat, solche Karten selbst für seine Lieben herzustellen, sollte schnell mal hierhin surfen und sich auf jeden Fall das Papier und ein paar Embellies der Jovial-Serie kaufen.

Ein paar Weihnachtskarten



Diese Karten habe ich eben nebenbei hergestellt. Dabei wollte ich doch eigentlich Plätzchen mit den Jungs backen, aber die hatten was anderes vor. Mit der Holzeisenbahn spielen und später dann Mama ärgern, war einfach wichtiger. Natürlich ist das Design der Karten nicht von mir. Ich habe im Moment so gar kein Mojo (macht wohl Urlaub in wärmeren Gefilden), sodass ich mich von KWerner habe inspirieren lassen. Die eine Karte habe ich sogar fast nachgearbeitet, so sehr hat sie mir gefallen. Meine gefällt mir auch gut, nur schade, dass ich kein e mehr von den weißen Dear-Lizzy-Glitzerbuchstaben hatte. Ganz besondere Menschen, die auch Englisch können und sich nicht darüber beschweren, dass die Karten nicht auf deutsch sind, werden diese Karten übrigens zu Weihnachten bekommen.

Akebrett

Die Jungs sind heutemittag mit meinem Mann draussen im Garten gewesen, während ich im Fitness-Studio trainiert habe. Als ich nach Hause kam, waren sie gerade am Akebrett-fahren. Ich habe gleich ein paar Fotos gemacht, obwohl es schon leicht dunkel war. Das LO ist ein Scraplift von einem wunderschönen LO von Daphne. Danke für die Anregung! Die konnte ich heute wirklich gut gebrauchen, da mein Mojo mal wieder auf Reisen war. Habe gerade gesehen, dass das LO von Daphne nach einem Sketch aus dem SBT-Forum gescrappt wurde. *lol* Irgendwie kam mir die Seite auch sehr bekannt vor, ich habe die Skizze nämlich auch schonmal verwendet.Und kommt mir ja nicht mit irgendwelchen Foto-Spiegeleien. Der Kleine rutscht halt aus dem Bild, na und?

First Snowman

Ja, es ist Winter bei uns und wir haben reichlich Schnee, jedenfalls hier oben aufm Berg. Gestern haben die Jungs zwei wunderschöne Schneemänner gebaut, die ersten in diesem Winter. Und heute durften beide im Garten auf der hauseigenen Rennstrecke mit ihrem "Akebrett" runterschlittern, was für ein Spaß. Das LO ist nach einem Sketch aus dem SBT-Forum entstanden und ein wenig gelifted worden ist es auch und zwar nach einem LO von Daphne. Das tolle "Wintertime"-Papier von Echopark passt hier perfekt, oder? Zum Glück habe ich davon reichlich und dank der lieben Daphne auch noch ne zweite Ladung, denn ich brauche es für viele viele Winterfotos!

Schnee!


Schön gruselig!

Mit diesem Bild unseres Jack O`Lantern verabschiede ich mich heute. Ich wünsche allen eine Gute Nacht!

Halloween Mini-Album












Das vorletzte Post zu Halloween. Dieses Mini-Album habe ich schon vor längerer Zeit gescrappt, die Fotos sind von 2009, da hatten wir hier ne große Party, die bis spät in die Nacht ging. Damals waren meine zwei Kids noch en wenig jünger, aber sie hatten die gleichen Kostüme wie heute an. Bin echt gespannt, ob sie da nächstes Jahr noch reinpassen.