Big Picture Layouts [Places We Go, A Favorite Photo, Enjoy The Ride]

Long time no see. Als Lehrerin bin ich wirklich im Moment sehr beschäftigt. Dabei wollte ich in diesem Jahr mal wieder so richtig durchstarten. Ich wollte mehr bloggen und v.a. mehr scrappen, Karten und Deko herstellen. Leider kam das in den letzten Monaten einfach zu kurz. In der Zwischenzeit sind ein paar Scrapbook Layouts entstanden, die ich dir so nach und nach zeigen möchte. Ideen für neue Projekte, darunter auch Schmuck habe ich schon, aber leider sind meine Tage komplett mit Arbeit, Haushalt und Familie ausgefüllt, sodass ich kaum Zeit dafür finde. Das wird in nächster Zeit auch nicht besser werden, denn ich werde ab dem neuen Schuljahr auch wieder 100% arbeiten. Trotzdem will ich mein liebstes Hobby nicht aufgeben.

Heute zeige ich dir gleich drei Scrapbook Layouts, die alle nach dem Motto "Big Picture" entstanden sind. Kleine Fotos verscrappe ich natürlich auch weiterhin gerne, aber manche Fotos muss man einfach in groß haben. Mein Epson-Drucker spinnt zwar zur Zeit etwas herum (ich glaube, er mag nichts für die Schule ausdrucken, hehe), aber große Fotos gehen irgendwie immer. Und jetzt mal ganz ehrlich, diese Big Picture Layouts bringen auch etwas Abwechslung ins Fotoalbum, oder?

Das erste Layout zeigt ein Foto von einem meiner zahlreichen Berlin-Trips. Habe ich dir schonmal erzählt, dass meine Kinder und ich Berlin über alles lieben und wir immer einen Anlass brauchen, um dort hin zu fahren. Erst vor ein paar Wochen habe ich eine wundervolle Woche mit meinen beiden Jungs in Berlin verbracht, denn mein Kleiner und ich haben doch tatsächlich neue Reisepässe gebraucht und da wir ja beide Niederländer sind, mussten wir zur Beantragung dieser Pässe zur niederländischen Botschaft. Wie schön, dass Berlin nur ein paar Stunden von Hamburg entfernt ist. Ausserdem wollten wir die neue Jugendherberge am Ostkreuz testen und ich kann euch jetzt schon verraten. Bucht dort schnell mal einen Platz, diese Unterkunft ist einfach ein Traum! So relaxed habe ich noch nie einen Städte-Trip gemacht!


Das Layout hat übrigens kein Datum, denn ich fotografiere den Fernsehturm jedes Mal, wenn wir dort sind. Im vergangenen Herbst waren wir tagsüber am Alexanderplatz und das Wetter spielte auch mit. Die Papiere und Embellishments habe ich so ausgewählt, dass sie farblich gut zum Foto passen. Mir gefällt es gut und die Seite ist eine tolle Erinnerung an alle meine Berlin-Reisen.

Die zweite Seite zeigt ebenfalls ein älteres Bild. Amsterdam ist ja unter meinen 5 Lieblingsstädten. Kein Wunder, denn meine Mutter ist ja gebürtige Amsterdammerin. Ja, so coole Eltern kann man haben, denn mein Vater stammt aus Sandpoort, das ist ein Ort in der Nähe von Zandvoort,  eine beliebter Badeort an der Westküste der Niederlande. Ich liebe die Niederlande sehr und Amsterdam ist einfach eine coole Location.

Das Foto zeigt eine der zahlreichen Grachten und natürlich darf ein echtes "Hollandrad" nicht fehlen.
Die Embellishments sind etwas älter und aus zahlreichen SC Kits und die Papiere stammen aus der Restekiste.




Das dritte Layout ist eine Seite über unseren Schweden-Urlaub vor ein paar Jahren. Grebbestad liegt an der westlichen Schärenküste Schwedens und ist ein kleiner Ort mit Hafen. In der Nähe von Grebbestad ist auch Fjällbacka und wer sich mit Schwedenkrimis auskennt, weiß, welche Rolle diese Gegend in zahlreichen Krimis von Camilla Läckberg spielen. Ich warte schon sehnsüchtig auf die deutsche Übersetzung ihres neuesten Krimis. Denn neben Zukunftsromanen, Dystopien, Liebesromanen von Gabrielle Engelmann, lese ich v.a. sehr gerne Nordische Krimis von Frauen. Männer schreiben zwar auch gute Krimis, aber irgendwie ziehen die mich nicht so in den Bann.



Wenn man so ganz nüchtern meine drei Scrapbook Layouts hier betrachtet, könnte man meinen, dass wir ständig nur unterwegs sind und ganz ehrlich, dieser Eindruck täuscht nicht. Wir lieben Europa und verbringen fast jeden einzelnen Urlaub in einer anderen (Haupt-)stadt, denn Städtetrips lieben wir besonders gerne. Die Jungs finden das natürlich ganz klasse, sie sind wirklich kleine Globetrotter. Reisen bildet und das merke ich bei meinen Jungs sehr. Sie sind immer sehr interessiert und wollen wirklich fast alles wissen. Sie sind offen und ich bin wirklich ganz stolz darauf, dass meine Kinder so aufwachsen dürfen, es sind halt echte kleine Europäer und auch wenn ich meine Kinder nicht in eine europäische Schule schicken kann, werden sie dennoch im Sinne des europäischen Gedankens erzogen. In Zeiten von Brexit und rechtspopulistischem Denkens eine nicht ganz so einfache, aber sehr wichtige Aufgabe. Denn nur gemeinsam können wir Europa sein! Dazu gehört einfach, dass wir Land und Leute kennenlernen.